Tom Joule macht Mode für die ganze Familie
21. Juni 2014 – 20:48 | Kommentare deaktiviert

Tom Joule ist das passende Unternehmen für alle diejenigen, die großen Wert auf moderne Mode in einer hohen Qualität legen. Das Unternehmen Tom Joules bietet den Kunden ein umfangreiches Sortiment an wunderschöner Mode für die …

Read the full story »
Accessoires

Beauty

Events

Fav of the day

Just for Fun

Home » Allgemein

Brautmode 2018: Damit liegt die Braut des Jahres voll im Trend

Submitted by on 2. Mai 2018 – 10:14No Comment

Kein Kleidungsstück hat im Leben einer Frau mehr Bedeutung als das Brautkleid. Schon kleine Mädchen haben oft genaue Vorstellungen, wie ihr Traumkleid später aussehen soll. Doch natürlich ändern sich Geschmäcker und Modestile. Wir sagen Ihnen, mit welchen Brautkleidern die Bräute 2018 im Trend liegen.

Wie im Märchen: Glitzernde Kristalle, zarte Seide und aufwendige Drapierungen
Opulente Brautkleider aus hochwertiger Seide mit großen Schleifen, Drapierungen und funkelnden Kristallen waren der Hingucker bei der Haute-Couture-Woche in Paris. Der Trend 2018 geht klar in Richtung Märchenbraut. Auch die lange Schleppe fehlt nicht, wenn es um die angesagteste Brautmode in diesem Jahr geht. Bei den Schnitten gibt es ein großes Comeback von A-Linie und Meerjungfrauen-Stil. Von den aktuellen Modetrends adaptiert, ist der Off Shoulder Look auch bei Hochzeitskleidern angekommen. Egal ob mit einem Träger, grober Spitze oder klassisch: Braut zeigt Schulter.

Ebenso angesagt ist der tiefe V Ausschnitt. Bildlich zu sehen „groß im Kommen“ sind Schleifen. In überdimensionaler Größe finden sie sich auf der Brust, am Rücken oder extravagant als Schleppe an vielen Kleidern. Einen ganz besonderen Blickfang bieten 3-D-Details. Viktor&Rolf bestechen in dieser Hinsicht mit wunderschönen grafischen Stickereien sowie dreidimensionale Applikationen. Wer etwas Farbe in sein Hochzeitsoutfit bringen möchte, setzt auf schwarze Details. Häufig zu sehen beispielsweise bei den Taillengürteln von Justin Alexander. Aber auch Handschuhe oder Schleifen können in klassischem Schwarz hervorstechen. Sie möchten Knöchel und Brautschuhe zeigen? Dann kommt der Trend zum Midikleid Ihnen entgegen. Eine vielseitige Auswahl an Zweiteilern und Jumpsuits im Brautdesign bietet das perfekte Hochzeitsfeeling für Bräute, die sich in Kleidern nicht wohlfühlen.

Die optimalen Brautschuhe vereinen chice Optik mit Bequemlichkeit
Ist das Traumkleid gekauft, braucht die Braut spätestens zur zweiten Anprobe passende Schuhe. Wer nicht bewusst auf Kontraste setzt, wählt einen Schuh in der Farbe und dem Stil des Brautkleides. Dieses ist besonders bei kurzen Kleidern wichtig. Hier, sowie bei schlichten Kleidern darf der Brautschuh allerdings auch gerne etwas extravaganter sein. Handtaschen oder Brautbeutel vom gleichen Hersteller sorgen für ein harmonisches Gesamtbild. Doch auch in herkömmlichen Schuhgeschäften können Sie den passenden Schuh finden. Achten Sie jedoch auf eine gute Qualität besonders beim Schuhbett.
Damit sich der Stoff nicht zwischen Fuß und Schuh klemmt, tragen Sie zu langen Kleidern Brautschuhe, die hinten geschlossen sind. Gelpads verhindern ein unangenehmes Rutschen in den Schuhen. Wer in einer Location mit glattem Boden ohne Ausrutschen das Tanzbein schwingen möchte, lässt die Sohle einfach von einem Schuster aufrauen. Laufen Sie zudem die Schuhe schon zu Hause ein. Wenn Sie diese Aspekte berücksichtigen, schweben Sie bequem und chic durch Ihren Hochzeitstag und tanzen ohne Blasen oder schmerzende Füße bis in die Morgenstunden.

Leave a comment!

Add your comment below, or trackback from your own site. You can also subscribe to these comments via RSS.

Be nice. Keep it clean. Stay on topic. No spam.

You can use these tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled weblog. To get your own globally-recognized-avatar, please register at Gravatar.